urban /open format djs


Alex Austin

Es gibt unzählige unbeschriebene Blätter im DJ-Business, einer der sicherlich nicht dazu gehört ist Alex Austin. Bereits im Jahr 2000 verfiel er der Black Music Szene und konnte seine Finger nicht mehr vom Mischpult lassen, was sich so als big win erweisen sollte. Denn noch bevor sich das erste Jahr als Deejay dem Ende zuneigte, konnte sich der junge Musikliebhaber, damals noch unter dem Namen El Dragon, als Resident in Zürichs legendären Clubs Le Bal und K5 empfehlen und sich somit einen festen Namen in der hiesigen Welt der Nadelprinzen sichern. Weitere Erfolgserlebnisse liessen nicht lange auf sich warten: Kurz darauf wurde er als Opening Act von Jay-Zs Blueprint Lounge Tour gebucht, ebenso für das einzige Schweizer Konzert von Busta Rhymes. Damit begann die Erfolgswelle erst recht. Weiter ging's als Concert DJ für Stars wie die Black Eyed Peas, Methodman & Redman und D12, um nur die ganz Grossen zu nennen. Auch als Afterparty DJ ist der Mann mit den magischen Händen sehr gefragt: Destinys Child, Usher und The Game sind nur einige wenige Weltstars von denen er für die offiziellen Afterpartys gebucht wurde. Nach zahllosen Bookings in renommierten Clubs wie dem Kaufleuten, dem Mascotte und dem Indochine ist der ambitionierte DJ heute nicht mehr aus der Szene wegzudenken. Obwohl seine Jugendliebe der Black Music gilt, sucht er sich 2010 einen neuen Kick und fand diesen im Gerne des Mash Up. Als Changeover legte er sich dabei den klanghaften Namen Alex Austin zu. Damit folgte auch gleich der nächste grosse Meilenstein: Mit AV8 Records New York wird der Headliner im Juni 2010 bei einem der grössten und erfolgreichsten Mash Up und Partybreak Labels unter Vertrag genommen. Der Traum jedes DJs geht somit für Alex Austin in Erfüllung, seine DJ Künste sind gefragt wie nie zuvor und die Türen zu den Gehörgängen der internationalen Audience und Tanzflächen sind weit offen. Concerts: Jay-Z Black eyed peas Busta Rhymes Methodman & Redman D12 Joe Horace Brown Bubba Sparxx Beatnuts Matt (Fr) Sido Official afterparty: Destinys Child Jay-Z Usher Ja Rule & Ashanti The Game Signing session: Ja Rule



bklyn

DJane BKLYN (Brooklyn) kommt aus Zürich in der Schweiz und ist der fand per Zufall zu ihrer Passion.

Was als einmalige Angelegenheit gedacht war,  entpuppte sich sehr schnell als wahres Talent.

Die anfänglicher Scheu und Nervosität schwand schnell.

DJane BKLYN, welche jahrelang international als Tänzerin unterwegs war, schafft es durch Ihre grosse Bühnenerfahrung, Spontanität und Offenheit, schnell Kontakt zu der Partycrowd zu knüpfen.

So überrascht es nicht, dass sie sowohl kleine wie auch grosse Clubs in kürzester Zeit zum kochen bringt.

Ihr breites Musikwissen, von Old- über NuSchool, bis zu den neusten Billboard Hits, trägt natürlich seinen Teil dazu bei.

DJane BKLYN spielt über Hip Hop, R&B, Trap, Dancehall, Moombah, Latino, Electropop, Deephous, EDM und Partytunes  alles, um auch noch den allerletzten Gast auf die Tanzfläche zu locken.

Ihre Vielfältigkeit bringt auch den allerletzen Eckenhocker zum tanzen und sie kann sich ohne weiteres jedem Club und jeder Situation anpassen. 

Dies sprach sich schnell herum.  Nebst regelmässigen Bookings in den „World Finest Clubs“, konnte sich DJane BKLYN in sehr kurzer Zeit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen machen.  

Nebst Resident-Bookings in Europa spielt sie unteranderem an Specialevents für RED BULL oder Europas grösste Telekomunikationsanbieter.

Die Feedbacks waren allesamt so positiv, dass sich DJane BKLYN in kürzester Zeit international etablieren konnte.



classick

CLASSICK – abgefahren und doch stilvoll!

Genau das spiegelt Sean aka DJ CLASSICK auch in seiner Musik wieder. Nicht einmal die ersten Sonnenstrahlen, welche selbst Gäste der extremen Art bis dahin ins Bett getrieben  haben, vermögen es, ihm seine Energie zu rauben. Vielmehr sieht er sich animiert, weitere Höchstleistungen zu erbringen.  So tauscht er, mittlerweile rund 24 Stunden auf den Beinen, Plattenteller gegen Schlittschuhe und geht als ambitionierter Eishockeyspieler (s)einer weiteren Leidenschaft nach. Sick? Maybe. But definitely classy!

Seine Karriere verlief nach klassischem (!) Überflieger-Prinzip: Angefangen als Promotor arbeitete er sich zum Eventveranstalter und schliesslich zum Club Manager hoch. Mit dem DJ-ing hat er vor 8 Jahren begonnen. Spezialisiert hat er sich dabei auf die klassischen Hiphop- & R’n’B-Hits der 1990er/Anfang 2000er. Inspirieren liess er sich dabei von den DJs Alex Austin und Jesaya, und unter die Arme greifen von S-Code und Deekayz. Schnell liessen sich Erfolge im wahrsten Sinne des Wortes verbuchen, sodass er nun aus der DJ-Szene nicht mehr weg zu denken ist.

CLASSICK braucht das Nachtleben und das Nachtleben braucht CLASSICK! Wieder jünger fühlen & zu den alten Vibes und Beats tanzen? Dann verpasse nicht, DJ Classick an den most wanted labels zu sehen und hören

Ready  to rock classics with CLASSICK? CLASSICK is ready for you!



deekayz

DJ DEEKAYZ "KING OF WHAT I DO"
kam schon in jungen Jahren mit der Musik in Kontakt.
Er stammt aus einer sehr musikalischen Familie.
Er ist der Sohn eines Gitarristen, der Neffe eines Sängers, der Cousin eines Pianospielers.
Musiker wie Michael Jackson, James Brown, Ray Charles, Boys 2 Men sind einige Künstler, die ihm im jungen Alter begleiteten.
Heute ist DJ Deekayz eine Führungskraft bei Groovediggaz das Ostschweizer Label Nr. 1
Labelresident der angesagtesten Partys im Raum Zürich wie z.B. Tatted UP, La Boutiqe oder El Reggaeton.
Sein Name steht für Qualität gefüllte Tanzflächen und jede Menge Skillz.
Er weiss, was die Crowd einfach hören will und rockt jede Show nach der anderen!
Die Veranstalter der Schweiz sind auf den Partyrocker-DJ aufmerksam geworden und verpflichten ihn an allen Major Events,
der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Deutschland teil zu nehmen.



dj garcia

Mit 20 Jahren organisierte Garcia für seine Freunde und Bekannte einen Event. Dank der Unterstützung verschiedener Partner wurde dieser erste Event ein riesiger Erfolg. Mit dieser Party wurde ein Grundstein gelegt und daraufhin folgten zahlreiche Parties. Garcia gehörte mit seinen Events schnell zur Nightlife Szene in Zürich und in den weiteren 6 Jahren arbeitete er mit Namhaften DJs der Zürcher Nachtszene zusammen.
Inspiriert durch die verschiedenen DJs entschied sich Garcia 2011 selber hinter die Turntables zu stehen.
Garcia kann auch als DJ von den jahrelangen Erfahrungen als Organisator profitieren. Er kennt das Partyvolk und dank deren Inputs und Tips ist Garcia schon heute der Garant für einen perfekten und ausgelassenen Abend.
HipHop, House und Electro mischt Garcia neu zusammen und bekannte Clubs wie VIOR, PLAZA, INDOCHINE, PRAVDA und PRIVÉ sind erst ein kleiner Auszug den zahlreichen Locations in denen Garcia bereits auflegte und zu seinen Referenzen zählen kann.
DJ Garcia verfolgt grosse Ziele, auch Eigenproduktionen und Kolaborationen sind bereits in der Pipeline.
Pumpende Bässe, gute Beats und die richtige Mischung aus old und new school sind bereits ein Markenzeichen von Garcia.
Passend zu seinem Motto: "Rock the house".


mistah direct

Jonas Bodmer aka DJ MISTAH DIRECT startete seinen musikalischen Werdegang bereits in den 80er Jahre als Drummer von diversen Jazz, Pop und Gospel Projekten.
Mit 17 Jahren unterzeichnete er seinen ersten Plattenvertrag bei EMI Records Switzerland. Mit seinem damaligen Partner Pasquale DeSapio veröffentlichte er diverse Dancemusik Projekte, die bis unter die Top 40 offiziellen Schweizer Hitparaden gelangten.
Ihre gemeinsame Produktion des Christine Lauterberburgs Album „Paradiesvogel“ (BMG Records Switzerland) erreichte nicht nur in der Schweiz die Charts, sondern heimste auch in Japan grosse Erfolge ein.
Mitte der 90er Jahre begann Mistah Direct seine ersten DJ Versuche im Bereich Acid Jazz, Funk, HipHop & Dancehall/Reggae.
Durch seine Tätigkeit im Zürcher Kult-Plattenladen CRAZY BEAT kam er mit vielen bekannten DJs, Promotern und Club-Booker in Kontakt.
1999 gründete er zusammen mit Freunden das wohl bekannteste Schweizer Dancehall & Reggae Soundsystem ALI BABA SOUND. Mit ihnen war er in den angesagtesten Clubs der Schweiz wie zb. UG, Kanzlei oder Toni Molkerei in Zürich als Resident DJ gebucht und spielte regelmässig im benachbarten Ausland von Berlin bis Wien.
Im Jahr 2000 wurde Jonas Bodmer als MC & Host für die UK Garage & 2 Step-Garage Pioniere NASTY COLLECTIVE entdeckt. Mit Ihnen feierte er unter dem Pseudonym MC DIRECT stürmische Erfolge in der ganzen Schweiz und benachbarten Ausland. NASTY COLLECTIVE veröffentlichten zwei Mix-Compilations bei Universal Records Schweiz.
Mit „Changez“ einer UK Garage Collabo mit der Jamaicanischen Dancehall Sängerin CECILE (grösster Hit „Can do the wuk“ mit Sean Paul) feierte das COLLECTIVE auch Erfolge in England, da die Single vom UK Garage Label MOIST RECORDS releast wurde.
Zur Zeit ist Mistah Direct als einer der meistgebuchtesten Open Format DJs in den angesagtesten Clubs der Schweiz unterwegs. Sein musikalisches Spektrum umfasst Stile wie HipHop, RnB, Dancehall und Reggaeton, gepaart mit Disco, Funk, House & Pop mit Ausflüge in Electronica, Lounge Rock bis Dubstep und Drum&Bass.
Mistah Direct kommt auf über 150 Gigs pro Jahr und ist in unzähligen Clubs gerne gesehener Resident.
Regelmässig ist MISTAH DIRECT auch im Ausland gebucht, zb. in Dubai.
Mistah Direct versteht es wie kein Zweiter auf die Partypeople einzugehen, ohne dabei den künstlerischen Aspekt zu verlieren. Sein musikalisches Know-how ist immens und er versteht es auch immer wieder neue Trends und Stile im Club zu etablieren!




primero

1998 entdeckte DJ Primero die aus Puerto Rico stammende Musikrichtung Reggaeton. Durch seine häufigen Aufenthalte in der Karibik wuchs seine Begeisterung für den neuartigen Sound. Und als er die ersten Mixtapes in die Schweiz brachte, waren die Reaktionen des Umfelds ähnlich positiv. Schon damals war für Jerome Wagen klar, dass Reggaeton eine grosse Zukunft bevorstehen würde. Vermittelt die Musik doch das Gefühl von Urlaub, tropischem Ambiente und Lebensfreude.
Er gründete den Online CD-Shop "DonLatino.ch", welcher sich auf Latin Music spezialisierte und mittlerweile zu den führenden Anbietern zählt. Mittverantwortlich für den Erfolg von "DonLatino.ch" waren die Reggaeton Cds, welche sich schnell zu dem Verkaufsschlager schlechthin entwickelten.
2004 dann rief DJ Primero das Partylabel "Don Production" ins Leben, um Reggaeton in der Schweizer Partyszene zu etablieren. Nicht von ungefähr legt er unter dem Namen "DJ Primero" auf. Ist er doch der Reggaeton Pionier in der Schweiz.
Doch nicht nur an den von Don Production organisierten Partys heizt DJ Primero dem Tanzvolk mächtig ein. Immer mehr renomierte Clubs in der ganzen Schweiz und im Ausland erkennen das Potential von Reggaeton. Und was liegt da näher, als den Urvater des Reggaetons in der Schweiz selbst für Auftritte zu buchen.
Seit 2008 legt DJ Primero nicht mehr nur Urbano Latino auf, sondern erweiterte sein Repertoire und wird seither regelmässig fü Hip Hop, RnB, Ragga oder House Parties gebucht.



DJ ROC ONE

Style: R’n’B, Hip-Hop, Oldschool, Mash-up, Reggaeton, Dancehall, Trap, Twerk

 

Titles: East Swiss DMC Champion 2000 / 2001, International DJ Battle 1999 St. Gallen (F, GER, USA, CH) 4. Place, Winner oft the legendary „Le Bal DJ Battle“ 1998

 

Productions: R’n’B Generation Mix CD’s vol. 1 – 11 (indie / voguemusicgroup / cremedela- creme), Heavy Hitt’n Tunez vol.1 (voguemusicgroup), I am Legend vol. 1 (voguemusicgroup), Heavy Hitt’n Tunez vol. 2 (swissartistevents), Reggaeton Latino vol. 1 (swissartistevents), Beatproductions for some US-Artists,

 

Played @: Club Alcazaba (Miami, USA), Globo (Paris, F), many Swiss Clubs (St. Gallen – Zürich – Winterthur – Luzern – Bern – Basel – St. Moritz – Davos – Lausanne – Geneva – and many destinations more), Austria, Germany, Poland, Kosovo, Macedonia, Russia, France
Open Air: Openair Frauenfeld, Touch the Air Wohlen, Openair Gampel, Openair St. Gallen, Splash (DE)

 

Support / Tour DJ of: 50 CENT (USA), LLOYD BANKS (USA), CHRIS BROWN (USA), BUSTA RHYMES (USA), ALICIA KEYS (USA), RIHANNA (USA), XZIBIT (USA), RYAN LESLIE (USA), COOLIO (USA), SHAGGY (USA), REDMAN & METHODMAN (USA), FAT JOE (USA), THE GAME (USA), NAS (USA), MASSARI (CAN), LUCENZO (F), MONTELL JORDAN (USA), CLIPSE (USA), KERI HILSON (USA), AFU-RA (USA), JERU THE DAMAJA (USA), BOOBA (F), MEUFIA (F), MATT HOUSTON (F), KAY ONE (D), SIDO (D), BUSHIDO (D), MANUELLSEN (D), BASS SULTAN HENGZT (D) and many more.